Lupenrein und Wasserfest

Ansprechpartner

Oliver Schultz

Leitung Fachbereich Naturwissenschaften

Heike El Sayed

Vermittlerin von Natur- und Umweltbildung

Nele Probst

Malerin & Bildhauerin

Unser Projekt wird von der Aktiven Bürgerstiftung mit dem Förderpreis in der Kategorie “Schule” mit 1.000 Euro ausgezeichnet! Die Stiftung prämiert bürgerschaftliches Engagement.
Dafür bedanken wir uns und freuen uns auf die Preisverleihung am 24.05.2019!

Mehr Infos (externer Link)

Rettet den Wilhelmsruher See! SchülerInnen von der 1. bis zur 12. Jahrgangsstufe der SchuleEins und des HortEins Wilhelmsruh haben sich interdisziplinär, jahrgangs- und fachübergreifend, nachhaltig, kontext- und praxisbezogen diesem Thema genähert.
Warum ist ein Ökosystem in meinem Kiez schützenswert? Das waren einige der Fragen,  die in verschiedenen Projekten und Kursen erforscht und in einer stetig wachsenden Wanderausstellung zusammengetragen wurden. Ein fantasievoll gestaltetes Pop-up Buch, eine Videodokumentation und der Informationsflyer regen zum Nachdenken über den Umgang mit der Ressource Wasser an. Im Oktober konnten kleine und große Besucher anhand verschiedener Aktionen im Umweltbüro Pankow die kreative und wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Thema Wasser erleben. Ein angefertigtes „mobiles Labor“ machte es möglich, Wasserproben von lokalen Seen zu entnehmen und zu untersuchen. Zur Vernissage im Umweltbüro Pankow hatte die junge Projektgruppe die tolle Gelegenheit, sich zu Themen wie aktuelle Problemlagen im Naturschutz und zu den Nachhaltigkeitszielen der UN mit Frau Dr. Maria Moorfeld (Bezirksamt Pankow von Berlin, Leiterin Umwelt- und Naturschutzamt) und mit Herrn Harry Funk (Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie) auszutauschen. (Unser nächstes Ziel, zur Bezirksverordnetenversammlung im April 2019 das Projekt „Wir wollen den Wilhelmsruher See retten“, vorzustellen.)

Ein neues Schild wurde im Auftrag des Umweltamtes Pankow am 22.02.2019 am Wilhelmsruher See aufgestellt. Es wurde von den SchülerInnen der Jahrgänge 1 bis 4 im Umwelt- und Naturprojekt kreiert und weist auf die negativen Auswirkungen des Füttern der Enten hin.

Das Projekt entstand im Rahmen des Nachmittagskurses Umwelt- und Natur im HortEins Wilhelmsruh sowie in den Lebenswelten- und daVinci-Kursen der Bereiche Naturwissenschaft und Kunst der SchuleEins.

Mit freundlicher Unterstützung des Science&Education-Programms der Bayer-Stiftung sowie dem “Arbeitskreis Wilhelmsruher See”.

Kooperationen